Deutsch English

Der Import-Assistent

Modified: 2008/11/06 17:15 by Bleker - Categorized as: Hilfe, pictoGEO

Edit

Der Import-Assistent


Edit

Einleitung

Der Import-Assistent kann über das Hauptmenü Datei -> Importieren, über die Importieren-Schaltfläche (rechts neben dem Optionen-Menü) oder über die Importieren-Schaltfläche im unteren Teil des pictoGEO-Reiters aufgerufen werden.

Der Import-Assistent

Der Import-Assistent


Der Import-Assistent bietet Ihnen die Möglichkeit, Bilder von Ihrer Digitalkamera, Speicherkarte, externen Festplatte, CD/DVD, etc. zu importieren. Besitzen Sie eine pictoGEO-Lizenz, haben Sie zusätzlich die Möglichkeit GPS-Daten von Ihrem GPS-Datenlogger oder einer Datei (NMEA-Format) in einen Trip zu importieren. Außerdem können Sie Ihren Bildern mit Hilfe dieses Trips automatisch eine Position zuordnen lassen. Dabei werden die Aufnahmezeiten der Bilder mit den Daten des importierten Trips abgeglichen und so ihre Positionen ermittelt.

Um die pictoGEO Funktionen nutzen zu können, müssen Sie Ihren erworbenen Lizenzschlüssel im rechten Teil der ersten Seite des Import-Assistenten eingeben. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche mit der Beschriftung „pictoGEO freischalten“ und geben Sie in das auftauchende Textfeld den Lizenzschlüssel ein. Sie können den Schlüssel dort auch mit der Tastenkombination Strg + V aus der Zwischenablage einfügen. Nach einem Klick auf „PictoGeo aktivieren“ wird der Schlüssel überprüft und gespeichert. Beachten Sie, dass die pictoGEO-Funktionen erst nach einem Neustart von Pictomio zur Verfügung stehen.

Edit

GPS-Daten importieren

Dieser Teil des Assistenten gibt Ihnen die Möglichkeit, GPS-Daten von Ihrem GPS-Datenlogger oder einer bereits bestehenden Datei zu importieren.

Wenn Sie den pictoGEO-Datenlogger schon eingeschaltet und mit dem Computer über USB verbunden haben, sollte automatisch die linke Option (vom Gerät laden) ausgewählt sein. In diesem Fall wird auch der belegte Speicherplatz auf dem Gerät angezeigt.

Falls Sie den pictoGEO-Datenlogger noch nicht verbunden haben, können Sie dies nun nachholen. Achten Sie darauf, dass Sie ihn zuerst(!) einschalten und dann erst an den PC anschließen.

Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche „Verbinden“.

Möchten Sie eine NMEA Datei importieren, klicken Sie im rechten Bereich auf „Durchsuchen“ und wählen die entsprechende Datei aus.

Nach einem Klick auf „Weiter“ können Sie die zu importierenden Routen (Tripabschnitte) auswählen (ankreuzen). Der Assistent unterstützt Sie bei der Auswahl der richtigen Routen, indem er bereits zuvor importierte Routen zunächst nicht ankreuzt. Es werden automatisch nur die Routen angekreuzt, die noch nicht vorher importiert worden sind. Sie können diese automatische Auswahl jedoch beliebig ändern.

Die ausgewählten Routen werden rechts auf der Vorschaukarte dargestellt. Die Karte können Sie bei gedrückter linker Maustaste oder mit den Pfeilen des Navigationsbereichs (oben links) verschieben. Dort lässt sich auch über die “+“- und „-„-Schaltflächen zoomen. Alternativ verwenden Sie dafür das Mausrad oder ziehen bei gedrückter [Strg]-Taste oder mit der mittleren Maustaste ein Zoom-Rechteck auf. Möchten Sie eine Route genauer betrachten, klicken Sie sie in der Routenliste einfach an. Der Kartenausschnitt wird daraufhin automatisch abgepasst.

Bei einem Import vom pictoGEO-Datenlogger haben Sie unten links die zusätzliche Option, die Daten nach dem Importieren vom Datenlogger zu löschen. Dadurch schaffen Sie dort wieder Platz für weitere Tripaufzeichnungen. Aktivieren Sie diese jedoch nur, wenn Sie sicher sind, dass Sie alle Daten vollständig importieren.

Routen

Routen


Im nächsten Abschnitt können Sie sich entscheiden, ob Sie die GPS-Daten zu einem bestehenden oder neuen Trip hinzufügen möchten.

Standardmäßig ist hier die Option „Neuen Trip erstellen“ ausgewählt und automatisch ein Name bestehend aus dem Datum des Trips vorgegeben. Um die Trip-Daten einem bereits bestehenden Trip hinzuzufügen, klicken Sie einfach auf das Aufklappmenü auf der linken Seite und wählen den gewünschten Trip aus. Die Option „Zu einem bestehenden Trip hinzufügen“ wird automatisch aktiv.

Hinzufügen

Hinzufügen


Im unteren Bereich dieser Seite lassen sich erweiterte Einstellungen ausklappen (Filter-Optionen). Dort haben Sie die Möglichkeit einen minimalen zeitlichen (in Sekunden) bzw. räumlichen (in Metern) Abstand festzulegen, die die Wegpunkte mindestens haben sollen. Außerdem können Sie Ausreißer, welche z.B. durch schlechten Empfang (im Inneren eines Gebäudes z.B.) entstehen können, automatisch löschen lassen. Die importierten Tripdaten kann pictoGEO nochmals zusätzlich in einer Datei (NMEA-Format) sichern. Dies ist besonders ratsam, wenn Sie die Daten direkt vom Datenlogger importieren. Den Pfad dieser Datei können Sie unter „Sichern“ ändern oder die Sicherung ganz ausschalten. Die gesicherte Datei können Sie dann wieder über den Import-Assistenten in Pictomio importieren.

Edit

Bilder importieren

Navigieren Sie mit zum Speicherort in dem die zu importierenden Bilder liegen. Üblicherweise wird dies auf einem Wechseldatenträger (Speicherkarte oder Digitalkamera) sein. Ein einzelnes Bild lässt sich durch einen einfach Klick auswählen. Sollen mehrere Dateien ausgewählt werden, verwenden Sie die Strg-Taste (um einzelne Bilder zur Auswahl hinzuzufügen) oder halten die Umschalten-Taste gedrückt (um alle Dateien vom gerade selektierten bis zum angeklickten Bild hinzuzufügen). Möchten sie alle Dateien importieren, verwenden Sie einfach die Schaltfläche „Alle importieren“.

Der Speicherort kann entweder mit einer automatischen Ordnerstruktur im Ordner „Eigene Bilder“ bzw. „Gemeinsame Bilder“ oder manuell per Klick auf „Durchsuchen“ festgelegt werden. Bei der automatischen Generierung der Pfade wird das Aufnahmedatum der Fotos verwendet.

Die Checkbox „Importierte Bilder nach Übertragung löschen“ ist für den Import von externen Speichermedien gedacht, um z.B. die Digitalkamera nach dem Importieren wieder zu frei für neue Aufnahmen zu haben. Beachten Sie, dass die Dateien nach dem Importieren dann nur noch am Zielort existieren. Um sicher zu gehen, können Sie die Dateien auch erst einmal auf dem Quellmedium belassen und erst später manuell löschen.

Die Checkbox „Duplikate ausschließen“ bewirkt, dass alle Fotos, die bereits in der Datenbank vorhanden sind, automatisch vom Import ausgeschlossen werden. Die entsprechenden Duplikate erhalten dabei ein kleines Ausschlusssymbol oben rechts.

Edit

Tripzuordnung

Je nach Auswahl auf der Willkommen-Seite des Assistenten, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten bei der Tripzuordnung. Haben Sie einen Trip importiert und Tripzuordnung ausgewählt, können Sie jetzt die zuzuordnenden Bilder anwählen. Hierbei ist der gerade importierte Trip voreingestellt und nicht veränderbar.

Zuordnen

Zuordnen


Bei jeder anderen Auswahl auf der Willkommen-Seite, werden die gerade importierten Bilder voreingestellt und Sie können aus den gefundenen zeitlich passenden Trips diejenigen auswählen, die zur Lokalisierung der Bilder verwendet werden sollen.

Zuordnen

Zuordnen


In beiden Versionen des Dialoges haben Sie die Möglichkeit, die Zeit der Bilder automatisch auf die lokale Zeit des Aufnahmeorts zu setzen. Diese Funktion erlaubt es Ihnen, Ihre Kamerazeit nicht auf die lokale Zeit am Urlaubsort umstellen zu müssen (wie empfohlen) und nach dem Import trotzdem die richtige Zeit in den Bilder gespeichert zu haben.

ScrewTurn Wiki version 2.0.31.

© 2007-2011 PROVISIO GmbH. All rights reserved. Legal Contact T&Cs